Rollenbild Trainer/in - im Business-Kontext

Die Anforderungen an den beruflichen Kompetenzerwerb verändern sich permanent: New Work, New Learning, New World und New Technology sind mehr als nur Trend; es sind die aktuellen Herausforderungen im Unternehmenskontext.
Die Kompetenzen der in der Erwachsenenbildung tätigen Personen sind vielfältig. Die Klärung, in welcher Rolle die Person sich bewegt, ist eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg der Arbeit im Interesse der Teilnehmenden und Auftraggebenden.

  • Der Trainer/Die Trainerin hat die Aufgabe, die Fähigkeiten und Fertigkeiten von Menschen verfügbar zu machen, um diese dann einem Unternehmen, dem Markt oder den Lernenden selbst nutzbar zu machen und ein (im Idealfall) durch intrinsische Motivation gewecktes Bedürfnis zu befriedigen. Somit ermöglichen die Trainierenden die Erreichung von Unternehmenszielen und -zwecken.
  • Der Trainer/Die Trainerin ist für die fachliche, methodische und soziale wie auch persönliche Entwicklung von Menschen kompetente/r Ansprechpartner/in. Er/Sie erweitert die Handlungskompetenz der Teilnehmenden.
  • Der Trainer/Die Trainerin versteht sich als Schnittstelle zwischen unternehmerischen Anforderungen und dem Entwicklungsbedarf der Mitarbeitenden.

Die Verantwortung für die persönliche Weiterentwicklung liegt - dem gesellschaftlichen Trend folgend - in der Zukunft mehr und mehr beim Individuum. Die zunehmenden digitalen Möglichkeiten, wie auch die in den Unternehmen fortschreitende Globalisierung, fordern die Rolle der Trainierenden in ihrer Qualifikation und Weiterentwicklung heraus. Dabei kommt dem Menschen in Zeiten digitaler Lernformen eine immer größere Bedeutung zu. Strategien, Lernweisen und Technologien sind entscheidend für die Zukunftsfähigkeit einer Trainerin/eines Trainers.
 
Rollenbild Trainer/in