Der BDVT ist erster CO2-neutraler Weiterbildungsverband in Deutschland

Der BDVT ist erster CO2-neutraler Weiterbildungsverband in Deutschland

Was hat die Mitgliederversammlung des BDVT beschlossen?
Unsere BDVT-Vision fordert uns auf, Vorbilder zu haben und zu geben, die richtungsweisend Modelle oder Leitbilder anbieten.  Das Projekt „CO2-Neutral – um der Zukunft willen“ hat das Ziel, alle Veranstaltungen des BDVT CO2-neutral zu gestalten. CO2-Neutralität für Veranstaltungen bedeutet, dass alle Emissionen, die im Zusammenhang mit einer Veranstaltung nicht vorab vermieden oder reduziert werden können, durch Investitionen in Klimaprojekte (CO2-Zertifikate) kompensiert werden.

Wie kann eine Veranstaltung CO2-neutral werden?
Um dies zu erreichen, wird für jede Veranstaltung der CO2-Verbrauch errechnet. Dieser Verbrauch wird anschließend durch Kompensationsmaßnahmen, die klimaheilend wirken, ausgeglichen.

Was bedeutet Kompensation von CO2-Ausstoß?
Der CO2-Verbrauch einer Veranstaltung wird durch einen CO2-Rechner berechnet. Anschließend kauft der BDVT als Veranstalter Zertifikate für ein Umweltprojekt, durch dessen Realisierung CO2 eingespart wird. Je mehr CO2 verbraucht wird, desto mehr Zertifikate werden gekauft.

Welches Umweltprojekt unterstützt der BDVT mit den Zertifikatskäufen?
Unterstützt wird das Projekt Arapucel – Smal Hydroelectric Power Plants. Die Projektaktivität besteht aus drei kleinen Wasserkraftwerken mit einer installierten Gesamtkapazität von 76,07 MW1. Die Anlagen befinden sich im Jauru-Fluss im Bundesstaat Mato Grosso im mittleren Westen Brasiliens. Das Projekt ist nach dem Kyoto-Protokoll von der UNFCCC (Vereinte Nationen) zertifiziert.

Wie kann ich den CO2-Ausstoß ermitteln?
Die dafür benutzte CO2-Rechner kann auch online im Internet benutzt werden. Dazu erheben Sie als Veranstalter Daten: Wer reist wie an (Auto – alleine oder zu mehreren, Zug, Flugzeug, ÖPNV), welche Verpflegung gibt es, wie lange dauert die Veranstaltung usw. Probieren Sie den Klimarechner gerne einmal für eine Ihrer Veranstaltungen aus.

Muss ich bei der CO2-Berechnung datenschutzrechtliche Aspekte beachten?
Bei den genannten Daten handelt es sich um persönliche Daten. Nach der EU-DSGVO brauchen Sie dazu die Erlaubnis der Teilnehmer.  Deshalb sollten Anreiseform und Wohnort in Ihre Datenschutzerklärung aufgenommen werden (wenn sie es nicht eh schon sind).

Wo kann ich CO2-Zertifikate kaufen?
Am besten geben Sie genau diese Frage in Ihrem Browser-Suchprogramm ein, und Sie werden mehrere Anbieter finden. Die Preise sind sehr unterschiedlich nach Anbieter und Projekt. Die Kompensationskosten sind abhängig vom Ausstoß. Sie sind oft niedriger, als gedacht. Die Kompensationskosten für die Mitgliederversammlung und das Camp (je 100 Teilnehmer) beliefen sich auf ca. 40 Euro.

Wie kann ich mit meinem Unternehmen ebenfalls CO2-neutral werden und das Zertifikat bekommen?
Der BDVT hat sich in seinem Projekt „CO2-Neutral – um der Zukunft willen“ beraten und begleiten lassen. Dazu haben wir Kontakt aufgenommen mit einer Organisation, die berechtigt ist, Zertifizierungen vorzunehmen. Für den BDVT arbeiten wir mit Fokus Zukunft GmbH in Berg bei München zusammen. Für die Erstberechnung wird eine Analyse gemacht und ein Gutachten erstellt. Anschließend kann sich das Unternehmen zertifizieren lassen. Dafür entstehen Kosten.

Was können wir tun, um CO2-Ausstoß zu vermeiden?
Vermeiden lässt er sich wohl nie. Im Internet finden sich zahlreiche Hinweise, Tipps und Regeln für die Verringerung von CO2-Ausstoß. Hier nur ein Beispiel von Greenpeace oder vom Umweltbundesamt.