03.05.2021

Der Europäische Trainingspreis – Edition 2021 ehrt die Leuchtturmprojekte der Branche

Zum 28. Mal hat der Berufsverband für Training, Beratung und Coaching (BDVT e.V.) den Europäischen Trainingspreis vergeben. Er prämiert herausragende und überzeugende Konzepte, die es verdienen als Leuchtturmprojekte der Personalentwicklung bezeichnet zu werden. In fünf Kategorien wurden am 29.04.2021 die begehrten Trophäen der handgefertigten Steineulen als Symbol für Weitsicht und Weisheit virtuell vergeben.

BDVT-Präsident Stephan Gingter würdigte die überzeugenden Leistungen der Finalisten in seiner Eröffnungsrede.  Und hebt in seiner Laudatio die Gründe für eine Einreichung hinaus: „Es sind vier Gründe, sich um den begehrten Preis zu bewerben: Persönliches Wachstum, Projektreflexion, Reputation und Umsatzsteigerung. Nach dem Preis ist vor dem Preis. So freue ich mich mit den Gewinnnerinnen und Gewinnern und auf die kommende Runde“.

Jurychef Tom Blank moderierte wertschätzend und stilsicher durch den Abend. Er sagt: „Beim diesjährigen Europäischen Trainingspreis haben mich zwei Aspekte besonders begeistert: Einerseits zu sehen, wie alle auch im Wettstreit um die besten Konzepte, näher zusammenrücken und andererseits dieser unfassbare Gestaltungswille, innovative Konzepte zu entwickeln, um trotz geänderter Rahmenbedingungen, Weiterbildung auf hohem Niveau zu ermöglichen. Ich bin unendlich stolz.“

Sowohl die Preisträger als auch die Finalisten gehören zweifellos mit ihren als herausragend beurteilten Projekten zu den Trendscouts der Weiterbildung.

Prämiert wurden zukunftsweisende Ansätze in den fünf Kategorien NEW ONLINE TRAINING, NEW LEARNING, NEW BUSINESS, NEW TOOLS und NEW FACILITATION die als Erfolgsmodelle für die Weiterbildung der Zukunft gelten.

Den Top-Anspruch und die Qualität des Europäischen Trainingspreises hat auch in diesem Jahr wieder eine hochkarätige, sechsköpfige Jury durch ihr fachlich versiertes Votum gesichert.

In einer Livesession haben die Finalist*innen die Jury vom Nutzen, der Nachhaltigkeit und dem Anspruch mit ihrem Projekt die Welt ein Stück besser zu machen, überzeugt. Die Live-Pitches starteten am Morgen um 10:00 Uhr und endeten um 18:00 Uhr. Heike Molin führte die Finalist*innen und Zuschauer charmant professionell durch den Tag.

Der Vizepräsident und Jurychef, Tom Blank bekam viel Anerkennung für den rundum gelungenen – erstmals virtuell - durchgeführten Branchenpreis.

Die Jury

Leitung der Jury:
Tom Blank, Vizepräsident im BDVT e.V.

In der Jury des Europäischen Trainingspreises waren Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft, der Wissenschaft und Forschung zusammen.

Dr. Michael Fritsch, Executive Coach ist seit 2000 selbständiger Coach. Seit 2014 hat er sich auf Online-Coaching und die Aus- und Weiterbildung von Online-Coaches spezialisiert.

Dr. Britta Redmann, Rechtsanwältin, Mediatorin und Coach, Director Corporate Development & HR, VEDA ist als Anwältin, Mediatorin und Coach selbständig tätig und verantwortet beim Softwarehersteller VEDA den Bereich HR & Corporate Development.

Magnus Strahlegger, Personalentwickler bei der Unternehmensgruppe Messe Düsseldorf.

Prof. Dr. Julia Zwank ist Professorin für Business Psychology & Organizational Behavior an der SRH Mobile University. Ihre Schwerpunkte in Forschung, Lehre und Beratung liegen in Verhaltenswissenschaften, Organisationsentwicklung, Führungs- und Reifeentwicklung sowie der Identitätsbildung.

Prof. Dr. Florian Feltes ist Co-Founder des Startups Zortify. Neben seinen Gründungs- und Beratungstätigkeiten ist er Professor für Digital Leadership an der XU University in Potsdam.

Mehmet Tasin, Head of Training & Development, Trainer, Coach leitet seit 2003 die Bereiche Ausbildung, Weiterbildung, Personalentwicklung, die Abendakademie, das Ideenmanagement sowie das Talentprogramm INEOS Graduates für Deutschland am INEOS-Standort Köln.

Die Juror*innen sind nicht Mitglied im BDVT. Sie vertreten auch die Kundenseite. So schafft der BDVT beste Voraussetzungen für ein neutrales, unabhängiges und von hoher Fachkompetenz geprägtes Bewertungsverfahren.

Preisträger und Juryvotum:

KATEGORIE NEW LEARNING

Institut für Persönlichkeit, Markus Brand und Sonja Wittig
Titel: up/SKILL OE: Vom Trainer/Coach zum Organisationsentwickler

New Learning bedeutet auf die individuellen Bedürfnisse der erfahrenen Teilnehmer:innen und im nächsten Schritt auf die individuellen Bedürfnisse der Organisationen einzugehen. Mit dem Konzept schaffen die Initiator:innen es, New Learning zu leben und Empowerment zu betreiben. Die Einbindung der Teilnehmer:innen zeigt, wie Thinking out of the Box inspirierend Werte und Motive verbindend würdigt.

KATEGORIE NEW ONLINE TRAINING

Margit Müller Consulting, Ettlingen
Titel: Konfliktmanagement in Projekten

Das Konzept von Margit Müller bringt ein interaktionsintensives, näheorientiertes Thema – Konfliktarbeit – auf eine virtuelle Plattform und schafft es, die persönliche Reifeentwicklung mit technischem Methodentraining zu verbinden. Dazu werden individuelle Reflexionsformate sinnvoll mit teamgesteuerten Lernformaten verknüpft. Es ist ein praxiserprobtes Konzept, das Lösungsmöglichkeiten aufzeigt.

KATEGORIE NEW BUSINESS:

il Aus- und Weiterbildung GmbH, Thomas Weinberger und Peter Wiltsche, Krems an der Donau, Österreich
Titel: BILLA Lehrlingstraining PRO

il Aus- und Weiterbildung hat eine digitale Lernstrecke geschaffen, in der ein gewohnt lebendiges Präsenz-Training in eine aktivierende, multi-Methoden Online-Variante überführt wurde und mit einer klugen Nutzung digitaler Möglichkeiten das Beste aus zwei Welten vereint – ein Konzept, das als Blueprint für weitere Online-Ausbildungsprogramme dienen kann. Dies wurde von den Initiatoren in höchster Weise authentisch und erfrischend präsentiert.

KATEGORIE NEW FACILITATION

InspiringPeople Europe BV, Rieke Holzapfel und Henno Janmaat, Düsseldorf
Titel: Peer Learning

Wer es schafft Menschen zusammen zu bringen und dann auch noch, dass sie zusammen, voneinander lernen, löst eines der größten Organisationsprobleme, quasi das Tinder für Führungskräfte. Inspiring People hebt durch Peer Learning Best-Practice Sharing auf ein komplett neues Niveau. Eine gelungene und kreative Kontaktbörse für lernwillige Führungskräfte: New Facilitation at its best!"

KATEGORIE NEW TOOLS

coachingcard.de, Antonia Klein-Nikolaidis, Bochum und coachingspace.net, Benjamin Lambeck, Remscheid
Titel: Die Landkarte der Befindlichkeiten im interaktiven Raum

Die CoachingCard bietet eine spielerische, interaktive Möglichkeit, einerseits Ausdruck eigener Befindlichkeiten zu finden und andererseits diese zu adressieren und besprechbar zu machen – ein tolles, gut bedienbares und vor allem perspektivenöffnendes Tool für die digitale Beratung und das digitale Coaching. Es ist herausragend gelungen, ein klassisches Trainings- und Coachingtool in den virtuellen Raum zu übertragen.


Ausgezeichnete Finalisten:

KATEGORIE NEW BUSINESS:

Context Consulting, Gerolsheim und BASF SE, Ludwigshafen
Titel: Wissensmanagement in der Produktion der BASF SE

Wissensmanagement und -entwicklung ist in einer Zeit disruptiver Veränderung Schlüsselfaktor erfolgreichen Wirtschaftens – Context Consulting hat ein unternehmensbezogenes, onlinefähiges und nachhaltiges Konzept geschaffen, um sich dieser Herausforderung systematisch und strukturiert zu stellen. Es ist bemerkenswert, wie Mitarbeitern und Führungskräften gemeinsames Lernen und Teilen von Wissen auf Basis freiwilligen Engagements ermöglicht wurde.

KATEGORIE NEW FACILITATION:

Institut für Persönlichkeit, Köln
Titel: up/SKILL OE: Vom Trainer/Coach zum Organisationsentwickler

New Work bedarf New Facilitation. Das Konzept für OE lebt und vermittelt genau das, was heute an moderne EOS gestellt werden! Im Fokus steht die persönliche und professionelle Entwicklung der Teilnehmer zu einem eigenen OE-Verständnis. Durch das Zusammenbringen von vielen Methoden & Partnern als Rahmen für die individuelle Entwicklung des Einzelnen passt dieses Konzept hervorragend in die heutige agile
 Zeit, in der sich Lernen komplett verändert.

KATEGORIE NEW LEARNING:

Checkpoint GmbH, Kiefersfelden und puracon GmbH, Rosenheim
Titel: Erfolgreiche Unternehmenssanierung durch Einführung von Empowerment

Das Konzept von Checkpoint bietet gerade in Zeiten von Distance Learning eine gute Möglichkeit, unter Berücksichtigung der aktuellen Vorgaben, sich in Präsenz miteinander zu erleben und gemeinsam zu lernen. Dabei verknüpfen die Initiatoren neueste Ansätze der Wissenschaften mit klassischen Outdoorelementen. Die Initiatoren überzeugen durch ihr persönliches Engagement und geben den Teilnehmer:innen Mut und Zuversicht, eine kritische Unternehmensphase zu überwinden.


KATEGORIE NEW ONLINE TRAINING:

Anna Langheiter//design.train.mastery, Wien, Österreich
Titel: Vom Präsenz- zum Onlinetrainer

Mit ihrem Trainingskonzept legt Anna Langheiter das notwendige Fundament, um nicht nur in der Pandemie, sondern auch in der volatil-digitalisierten Zeit nachhaltig erfolgreiche Trainings zu gestalten. Der Trainings- und Lernerfolg wird dabei mit einer charmanten Verflechtung von individuellen und kollektiven Entwicklungs- und Reflexionsformaten unterstützt. Es werden Berührungsängste genommen und relevante technische, methodische Voraussetzungen geschaffen, die Anna Langheiter auf liebenswürdige Weise analog präsentiert.

KATEGORIE NEW TOOLS:

Session Butler GmbH, Sindelfingen
Titel: SessionButler – das Abenteuer, die Dynamik von Kartenarbeit in Blended Learning zu übertragen

Ein positiv niederschwelliges Tool, das die bewährte Karten- und Bildertechnik auf ein angenehmes und benutzerfreundliches Niveau hebt und online nutzbar macht. Damit wurde ein Instrument entwickelt, das als Unterstützung in verschiedenen Settings sowohl in Hybrid- wie auch in Online-Sessions eingesetzt werden kann.


Übersicht:

Ausgezeichnete Finalisten:

  • Context Consulting, Gerolsheim und BASF SE, Ludwigshafen
  • Institut für Persönlichkeit, Köln
  • Checkpoint GmbH
  • Anna Langheiter//design.train.mastery, Wien, Österreich
  • Session Butler GmbH, Sindelfingen

Preisträger:

  • Institut für Persönlichkeit, Markus Brand und Sonja Wittig
  • Margit Müller Consulting, Ettlingen
  • il Aus- und Weiterbildung GmbH, Thomas Weinberger und Peter Wiltsche, Krems an der Donau, Österreich
  • InspiringPeople Europe BV, Rieke Holzapfel und Henno Janmaat, Düsseldorf
  • coachingcard.de, Antonia Klein-Nikolaidis, Bochum und coachingspace.net, Benjamin Lambeck, Remscheid

 zurück