13.02.2019

Europäischer Trainingspreis 2019/2020

        
Jetzt bewerben: Europäischer Trainingspreis 2019/2020

Ab dem 22. Februar 2019 können sich Unternehmen, Trainerinnen und Trainer mit wegweisenden Weiterbildungskonzepten für den Europäischen Trainingspreis 2019/2020 bewerben. Einmal jährlich vergibt der BDVT, Berufsverband für Training, Beratung und Coaching in Köln, den Europäischen Trainingspreis. Er prämiert herausragende  und überzeugende Ansätze, die es verdienen als Leuchtturmprojekte der “neuen Arbeit“ bezeichnet zu werden. Für das laufende Jahr hat der BDVT das Konzept für den Europäischen Trainingspreis, den es bereits seit 1992 gibt, modifiziert. Für insgesamt vier Haupt- und zwei Sonderkategorien können sich Unternehmen, Trainerinnen und Trainer ab sofort bewerben: New Work, New Technology, New Learning, New World, Starter und Tools. Erstmalig können sich auch Softwareentwickler mit ihren Lernprogrammen und Apps unter Tools bewerben. Wichtige Voraussetzung: Die Projekte müssen abgeschlossen sein. Eine Jury wählt für jede Kategorie jeweils zwei Finalisten aus. Die Gewinner werden bei einer großen Gala am 22.11.2019 in Köln geehrt und bekommen dort die begehrte und anerkannte Trophäe überreicht. 
 
Ein Preis, der neue Wege aufzeigt
„Mit der Neugestaltung des Europäischen Trainingspreises wollen wir als Verband erfolgreiche Konzepte auszeichnen, die in ihrem Design neue Modelle und Ansätze für den Kompetenzerwerb aufzeigen“, so Mario Sander, Vizepräsident im BDVT und für den Preis verantwortlich. Denn schon lange, so Sanders Erfahrung, ist die neue Welt mit ihren neuen Tools und Techniken auch im Human Ressources angekommen. Statt folienstarker Powerpoint-Präsentationen und klassischer Rollenspiele haben Unternehmen längst begonnen, ihre Teams in New-Learning-Projekten für die Herausforderungen der Zukunft fit zu machen. Hinter Schlagworten wie Agilität, Digitalisierung und Working out Loud stehen komplexe Modelle, die Führungskräften und Mitarbeitern ganz neue Kompetenzen abfordern. Eine Herausforderung auch für die Trainingsbranche, denn in der New World geht es nicht nur um Entscheidungsfreude, Handlungsfähigkeit und Erfolg, sondern ebenfalls um Sinn. Eine neue Dimension in der Personalentwicklung und –führung.
 
Vereinfachte Bewerbungsbedingungen
War die Bewerbung für den Europäischen Trainingspreis in den letzten Jahren stets an eine dreitägige Messepräsenz auf der Zukunft Personal Europe geknüpft, so hat der BDVT unter der Regie des Vizepräsidenten,Mario Sander, entschieden, das Bewerbungsverfahren zu vereinfachen. Zum ersten Bewerbungsschritt zählen jetzt nur noch ein kurzes Video und das Ausfüllen eines Fragebogens. Damit will der BDVT Hürden und Hemmschwellen abbauen – und möglichst viele Unternehmen, wie auchTrainerinnen und Trainer ermutigen, sich für den Preis zu bewerben. Auf der Basis der Videos und Fragebögen wählt die Jury 12 Finalisten aus (für jede Kategorie zwei). Und die müssen die Zukunftsfähigkeit ihrer Ansätze und Projekte schließlich in einer Live-Session und in einem Gespräch der Jury präsentieren. Die Bewerbungsphase für den Europäischen Trainingspreis 2019/20 startet am 22. Februar und läuft bis zum 31. Mai 2019. Frühbucher, die sich bis zum 31. März 2019 entscheiden, mit von der Partie zu sein, bekommen einen Early Bird-Rabatt.

Mehr Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es unter www.trainingspreis.eu

 zurück