16.05.2018

Hans A. Hey – Eine Institution im BDVT

Köln, 15.05.2018. Mit 82 Jahren ein Musterbeispiel für Agilität und Herzblut, das ist Hans A. Hey! Nun feierte er im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung am 09.05. in der Zeche Zollverein in Essen seine 50-jährige Mitgliedschaft im BDVT. Der Jubilar genießt das Leben gemeinsam mit seiner lieben Ehefrau Ingrid in Heilbronn. Doch von Ruhestand kann keine Rede sein: zahlreiche Ehrenämter halten Hans A. Hey ebenso aktiv wie seine Familie und diverse Interimsmanagementaufgaben.

Hans A. Hey ist eine Institution im BDVT: 50 Jahre Mitgliedschaft, 50 Jahre eine positive Stimme für den Verband und den Berufsstand, 50 Jahre eine hörbare Quelle von Erfahrung und Herzblut für das Training.
Dabei bleibt der Jubilar und Berufsoptimist stets bescheiden und stellt die Aufgabe und die Interessen des Verbandes in den Vordergrund, nicht seine Person. Damit ist Hans A. Hey ein herausragendes Vorbild. Ein verbindlicher, verbindender und liebenswürdiger Zeitgenosse, der stets rastlos und engagiert für berufsständische Themen in Training, Beratung und Coaching einsteht.

Seine beruflichen Erfahrungen sammelte der Jubilar schon früh als Verkäufer und Führungskraft im Außendienst. 1969 machte sich Hans A. Hey als Unternehmensberater und Trainer für die Optimierung im Vertrieb selbständig. Mehrere Jahrzehnte arbeitete er erfolgreich für führende deutsche Unternehmen, Verbände und Institutionen. Dabei widmete er sich stets wertschöpfenden und innovativen Themen wie dem Auf- und Ausbau von Vertriebsorganisationen, der Personalentwicklung im Vertrieb und der Leistungssteigerung im Verkauf. 1992 erhielt er den Trainingspreis des BDVT in Gold für das Konzept: „Erfolgreich handeln im Kundengeschäft“ mit der Kreissparkasse Heilbronn, 2004 erhielt er für ein herausragendes Trainingskonzept den Internationalen Deutschen Trainings-Preis in Silber.

Für alle, die ihn nicht so intensiv kennen, hier ein kurzer Auszug aus der zum 50. Geburtstag des BDVT – natürlich unter Mitwirkung von Hans A. Hey – erstellten Chronik des Verbandes:


•    Ende August 1968: Erstes Seminar für Verkaufstrainer mit Joachim Fleckner, Hans A. Hey, Clemens Mangos, Siegfried Menninger, Karl-Hans Zander und 52 Teilnehmenden.
•    15. - 17. Mai 1977: Während der 14. Jahreshauptversammlung in Bad Kissingen wird der Arbeitskreis Selbständige unter Leitung von Hans A. Hey gegründet.
•    Mitte Dezember 1983: Das Arbeitspapier „Der selbständige Trainer im BDVT“ der Arbeitsgruppe der Selbständigen wird veröffentlicht (Hans A. Hey), es ist die Basis für später entwickelte Berufsbilder.
•    28. - 29. Mai 1992: Die 29. Jahreshauptversammlung in Köln wählt Hans A. Hey in den Beirat.
•    Am 9. Mai 1994 wird Hans A. Hey während der 31. ordentlichen Mitgliederversammlung in Düsseldorf/Neuss zum Vizepräsidenten gewählt.
•    Herbst 1994: Das Herbst-Camp (vordem: Bundeswerktage) wird erst möglich durch Bürgschaften von Andreas Bornhäußer, Hans A. Hey und Max Meier-Maletz.
•    13. - 15. Mai 1996: Die 33. Mitgliederversammlung wählt Hans A. Hey in Bad Honnef zum BDVT-Präsidenten. Dieses Amt hält er bis Mai 1998, als er das Amt an Peter Schmitt abgibt.  
•    10. Mai 1999: Die 36. Mitgliederversammlung in Magdeburg ernennt Hans A. Hey auf Antrag der Berufsgruppe der Selbständigen zum Ehrenpräsidenten.
•    Im Winter/Frühjahr 2002 erscheint das Buch „Trainer-Karriere“ mit rund 30 Autoren aus dem BDVT. Herausgeber ist Hans A. Hey.
•    2014 wirkt er aktiv an der Erstellung der Chronik „50 Jahre BDVT“ mit.

Zahlreiche Auszeichnungen unterstreichen das Engagement des Jubilars. So erhielt Hans A. Hey 1994 für seine besonderen Verdienste das Bundesverdienstkreuz am Bande. 1987 bereits erhielt er die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg, 1998 die Gottlob-Frick-Medaille, 2001 die Goldene Münze der Stadt Heilbronn und 2011 die Gottlob-Frick-Medaille des Enzkreises.

Unermüdlich ist er in seinem Bestreben, Wettbewerber zu Kollegen zu machen und gemeinsam mehr zu erreichen. Sein Engagement für die Trainerwelt ist herausragend. Seit 1999 und damit schon rund 20 Jahre steht Hans A. Hey den amtierenden Präsidentinnen (es gab bislang nur eine: Ursula Widmann-Rapp) und Präsidenten mit Rat und Tat zur Seite. Auch heute ist er ein wichtiger Repräsentant des BDVT. Auch für die berufsständische Arbeit hat sich der Ehrenpräsident stets aktiv und intensiv engagiert. Bereits 1977 übernahm er den Arbeitskreis Selbständige, aus dem die heutige Berufsgruppe der Selbständigen hervorging. Die Gruppe ernannte ihn später zu ihrem Ehrenvorsitzenden.

Hans A. Hey fragt nicht, ob er gefragt wird, er bringt seine Ideen, Impulse und Gedanken zum Wohle des BDVT ein. Seine Mitwirkung als ständiger Gast im BDVT-Führungskreis ist dabei nur eine Gelegenheit, mitzugestalten. Darüber hinaus pflegt er einen regen Austausch mit dem Präsidenten und mit vielen Gruppierungen des Verbandes. Als Mentor steht er mit seinem nicht enden wollenden Erfahrungsschatz zur Verfügung.

Herzlichen Glückwunsch! Der Name Hans A. Hey ist ein Synonym für ehrenamtliche Tätigkeit, für Loyalität und für zielgerichtetes Engagement. Dafür wurde er im Rahmen der BDVT-Mitgliederversammlung 2018 geehrt.

 zurück