16.03.2020

Petition: Staatliche Hilfen für Menschen in der Weiterbildung der Verbände der beruflichen Weiterbildung

Als Weiterbildner/innen in der Wissensgesellschaft leisten wir einen Beitrag für die Gesellschaft, der laut Deutschem Institut für Erwachsenenbildung (D.I.E.) auf 6,4 Mrd. jährlich beziffert wird.

Wir als Verbände der Weiterbildungswirtschaft vertreten etwa 90.000 Trainer/innen, Berater/innen und Coaches. Sie sind durch ihre, als selbständig Arbeitende erbrachte Dienstleistung, von den aktuellen und künftigen Absagen direkt finanziell und somit auch existenziell betroffen.

Um eine derzeit nicht absehbare Zeit ohne Erwerbskeinkommen zu überbrücken, sind jene Trainer/innen, Berater/innen und Coaches auf staatliche Hilfen angewiesen.

Wir rufen Sie auf, Trainer/innen, Berater/innen und Coaches – die als Einzel- und Kleinunternehmer/innen durch ihre Arbeit einen wesentlichen Beitrag zur Qualifizierung von Menschen in allen Arbeitsbereichen leisten – aktiv zu unterstützen!

Schaffen Sie für diese Berufsgruppe einen Zugang zu Überbrückungshilfen, Kleinkrediten, Unterstützungsoptionen der KfW und weiteren Entlastungen.

Sorgen Sie bitte dafür, dass die Menschen in der Weiterbildungsbranche nicht geradewegs in die Insolvenz rutschen.

Das Präsidium des BDVT e.V. Stephan Gingter, Nicole Kloppenburg, Claudia Horner, Silke Dillmann, Tom Blank
Begründung

Beteiligen Sie sich an dieser Petition, um der Weiterbildungsbranche, die von vielen Einzel- und Klein- und Kleinstunternehmen geprägt ist, ein Überleben zu ermöglichen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, BDVT e.V. aus Köln

Zur Zeichnung:

https://www.openpetition.de/petition/online/staatliche-hilfen-fuer-menschen-in-der-weiterbildung-der-verbaende-der-beruflichen-weiterbildung?fbclid=IwAR3x7EfI92yI9rPyeZiPo9d1Fyb1hU3N1cIqWoE1-Tl1BHKbUmhgQhlNOJY

Bildquelle: Pixabay

 zurück