Roundtable der Coachingverbände veröffentlicht Positionspapier Coaching

Nach Jahren des Austausches, der Diskussion und des Dialogs ist ein Werk vollendet, das wir Ihnen, liebe Mitglieder, heute vorstellen möchten. Unter der beständigen Mitwirkung des BDVT entstand im Roundtable der Coachingverbände das Positionspapier Coaching. Am Roundtable der Coachingverbände treffen zweimal jährlich Vorstände und ehemalige Vorstände der großen und etablierten Coachingverbände zusammen. Gemeinsam wird die Entwicklung eines einheitlichen Coachingverständnisses zum Wohle des gesamten Coachingmarktes (Coachingnehmer, Coachinganbieter, Suchende einer Coachausbildung usw.) vorangetrieben. Die Zusammenarbeit am Roundtable ist sehr konstruktiv und im Gegensatz zur Meinung von manchen Journalisten und Beobachtern des Coachingmarktes sind die Übereinstimmungen in der Sache wesentlich größer als die Unterschiede.


Ein Folgeprojekt aus der Arbeit am Positionspapier Coaching des Roundtable der Coachingverbände ist eine Arbeitsgruppe zum Thema: „Kriterien der Coachingausbildung und Prüfungsbewertung“ unter Leitung der BDVT Vertreter am RTC. Für den BDVT bedeuten die intensive, freundschaftliche Zusammenarbeit und die Entstehung des Positionspapiers, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Seit Jahren unterstützt das Präsidium unseres Verbandes die Weiterentwicklung des Themas Coaching bei unseren Mitgliedern. Wir sind als BDVT der Verband für Trainer, Berater und Coaches und kein reiner Coachingverband, sondern beherbergen die verschiedene Formate der Personalentwicklung unter unserem Dach.

Das birgt den Vorteil, dass wir einerseits formatübergreifend und interdisziplinär arbeiten. Es erschwert andererseits die Wahrnehmung, dass vielleicht ein einzelnes Format nicht in der richtigen Klarheit dargestellt und gesehen wird. In den letzten Jahren hat sich der Einsatz des BDVT für seine professionellen Coachs sehr verstärkt und die Früchte sehen wir in Umfragen bei unseren Mitgliedern. Die Zahl derer, die im BDVT auch als Coach arbeiten hat enorm zugenommen und liegt nach eigenen Angaben der Mitglieder bei ca. 75 %. Ein Großteil derer hat seine Ausbildung in einem der BDVT Akademie Institute absolviert – seit 2007 knapp 300 Absolventen. Die BDVT Akademie bietet inzwischen an fünf Instituten Business Coach Ausbildungen an, die mit einer Prüfung vor dem unabhängigen Prüfungsausschuss endet. Alle fünf Institute haben im Jahr 2014 einen Rezertifizierungsprozess erfolgreich durchlaufen.

In den kommenden Jahren wollen wir verstärkt unsere Coachingposition im Markt ausbauen. Dazu sind alle die im BDVT im Format Coaching unterwegs sind aufgerufen, diesen Prozess der Qualitätssicherung, der Wahrnehmung und Nachhaltigkeit in einem Arbeitskreis Coaching zu unterstützen.

Das Zusammenführen der Aktiven in einem „Arbeitskreis Coaching“ ist ein nachhaltiger Schritt, um die eigenen Werte und Positionen im Coaching deutlicher zu formulieren und uns mit Qualitätsmerkmalen in der Außenwirkung zu positionieren. Gleichzeitig werden wir die mit dem RTC - Round Table Coaching, an dem wir Mitglied sind, gemeinsam definierten Positionen mit Leben erfüllen. Dazu wird es erforderlich sein, dass sich alle Mitglieder des Verbandes mit Coaching Qualifikation und Kompetenz dazu bekennen und sich aktiv an dem Prozess beteiligen. Ebenso werden wir verstärkt darauf achten das unser Qualitätsanspruch im Coaching gesichert ist.
Eine Befragung wird deutlich machen, wo wir im Verband im Bereich Coaching stehen (Auftragsfelder, Formen, %-Anteile, Zielgruppen u.v.a.m.). Wir rufen die Mitglieder mit einschlägigen Voraussetzungen aber jetzt schon auf, ihre Kompetenz im Bereich Coaching zu publizieren, im Coaching hohe Qualität zu sichern und stets ergebnisorientiert auf den Klienten/Coachee fixiert zu sein. Interessenten melden sich bei Inés Kels in der Geschäftsstelle in Köln.

Mit dem Positionspapier Coaching ist ein großer Schritt geschafft.

Positionspapier