In sechs Schritten zur produktiven und gesunden Einführung digitaler Technologien und künstlicher Intelligenz in den Betrieb – Die Potenzialanalyse Arbeit 4.0

Am 12. Februar 2020 um 19:00 präsentiert Ihnen Dr. Martina Frost, Projektkoordinatorin „Prävention 4.0“ des ifaa-Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft und der Offensive Mittelstand,

•         die Aspekte, die bei einer produktiven und gesunden Einführung und Nutzung von 4.0-Technologien und KI in Betrieben berücksichtigt werden sollten
•         ein umfassendes Analyse-Werkzeug, das KMU zur Bestimmung ihres individuellen Weges nutzen können
•         Beispiele, wie die Anwendung dieses Tools in der Praxis aussehen kann
•         die Unterstützungsleistungen, die Trainer und Berater Unternehmen für eine erfolgreiche Einführung der Technologien anbieten können
 
Frau Dr. Frost hat das Projekt zur Entwicklung des Werkzeugs und zu dessen wissenschaftlicher Validierung und praktischer Erprobung von Seiten des ifaa geleitet. Als fachlich Verantwortliche für den Themenkomplex „Führung“ stellt sie den Menschen in den Mittelpunkt: Wie verändern sich ggf. Rollen von Führungskräften im Unternehmen, wer hat sich welchen neuen Herausforderungen und Aufgaben zu stellen, wie gelingt es, Produktivität, Sicherheit und Gesundheit unter einen Hut zu bekommen.
Selbstverständlich können wir unsere Fragen live mit ihr besprechen.

Zielgruppe:
Das Webinar richtet sich besonders an Trainierende, Beratende und Coaches, die KMU in der digitalen Transformation unterstützen (wollen)

Ablauf:
18:50-19:00         Willkommen und Technik-Check
19:00-20:00         Vortrag mit Praxisbeispielen
20:00-20:30         Fragen & Antworten
 
Ihre Referentin:
Dr. Martina Frost ist Arbeits- und Organisationspsychologin und als wissenschaftliche Expertin für die Themen Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz, Führung und Arbeitsgestaltung am ifaa in Düsseldorf beschäftigt. Zudem ist Sie selbst Coach für Fach- und Führungskräfte und arbeitet mit Leidenschaft daran, wissenschaftliche Expertise für die Praxis anwendungsbezogen zu gestalten und für Betriebe nutzbar zu machen.
 

Ihre Teilnehmerdaten

Beiträge

BDVT-Veranstaltungen AGBs Für die Teilnahme an BDVT-Veranstaltungen gibt es AGBs, die beim Buchen akzeptiert werden müssen. 

Dabei gelten für die Veranstaltungen der Regionen immer die gleichen AGBs:
Ihre Anmeldung ist verbindlich.

  • Die Rechnung spätestens 14 Tage nach Rechnungsdatum zu bezahlen.
  • Bei Absage bis 7 Tage vor der Veranstaltung erheben wir keine Bearbeitungsgebühr.
  • Bei Absage bis 3 Tage vorher, berechnen wir 50% der ausgewiesenen Teilnahmegebühr.
  • Bei Absage bis 1 Tag vorher wird der gesamt Betrag fällig. Wir akzeptieren gerne Ersatzteilnehmer.

Sie erhalten zukünftig Informationen über BDVT-Veranstaltungen und sind damit einverstanden, dass Ihr Name in der Teilnehmerliste der Veranstaltung aufgeführt wird.

Für das BDVT-Camp gelten folgende AGBs:

Die Rechnung gilt als Anmeldebestätigung. Bei Stornierung bis 28.03. erheben wir keine Bearbeitungsgebühr. Danach ist die komplette Teilnahmegebühr fällig. Wir akzeptieren Ersatzteilnehmer.